Viele finden sie nicht schön, vielleicht sogar ekelig oder sind so empfindlich, dass sie ihnen nur wenig Aufmerksamkeit schenken – dabei sind unsere Füße die komplexesten Körperteile unseres Körpers und leisten eine erstaunliche Arbeit. Tag für Tag.

Jeder unserer Füße hat 26 Knochen und damit stecken in unseren Füßen ein viertel aller Knochen unseres Körpers! Die Zehen der meisten Menschen werden von innen nach außen kürzer – das nennt man dann die ägyptische Fußform. Dein zweiter Zeh ist aber größer als der „Große“? Dann hast du griechische Füße.

Während unseres gesamten Lebens tragen unsere Füße uns etwa dreimal um die ganze Welt, sprich fast 130.000 Kilometer. Und genau aus diesem Grund ist gutes Schuhwerk unverzichtbar.

Beim Anprobieren neuer Schuhe ist abends übrigens der beste Zeitpunkt, da im Laufe des Tages deine Füße aufgrund der täglichen Belastung bis zu einer Schuhgröße größer werden können. 

Dabei ist die gängigste Schuhgröße bei Frauen 38 und bei Männern 42. 

Fun Fact: Dein Fuß ist in etwa so lang wie dein Unterarm. Probier es doch mal aus und halte die beiden gegeneinander. Du bist eher von der ungelenkigen Sorte? Kein Problem – ein Maßband tut es auch 😉

Wenn deine Füße hin und wieder unangenehm riechen, ist das übrigens normal. Rund 500 Schweißdrüsen pro Quadratzentimeter Fußsohle sorgen dafür. 

Nicht so übrigens in Schuhen aus Merinowolle. Da wo kaum ein Hausmittel hilft, lassen Merino Schuhe erst gar keine schlechten Gerüche zu. 

Und obwohl du beim Laufen in Merino Shoes durchaus leicht vergessen kannst, dass du überhaupt Schuhe trägst, ist nur Barfußlaufen noch besser für deine Füße.

Ohne Schuhe werden deine Fußmuskulatur und auch dein Bindegewebe gestärkt.

Und Barfußlaufen macht glücklich! Durch die Stimulation der Nervenzellen in der Fußsohle fühlt man sich gleich vitaler und glücklicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Groessentabelle